Aktionsgruppe Magdeburg
https://magdeburg.plan-aktionsgruppen.de

2005

Tambua heißt die Schlange,
die 1648m lang wurde

Unsere Aktionsgruppe ließ anlässlich des 12hundert-jährigen Stadtgeburtstags eine Riesenschlange aus bemalten und beklebten Papprollen entstehen. Sie sollte möglichst auf 1200 Meter anwachsen. Mit dieser Aktion wollten wir auf die von Plan und Bischof Desmond Tutu am 22. Februar 2005 in New York initiierte Kampagne zur Geburtenregistrierung aufmerksam machen.

Jede Stunde werden auf der ganzen Welt Menschen geboren. Aber Geburtstag hat in manchen Teilen der Welt nur jeder Zweite. Unsere Stadt feierte ihren 1200-jährigen Geburtstag. Es gab das ganze Jahr über Feste, Feiern und viele Veranstaltungen, die die lange Stadtgeschichte widerspiegelten. Geburtstag zu haben ist auch für jeden von uns eine Selbstverständlichkeit. Der Geburtstag macht uns jedes Jahr aufs Neue deutlich, dass wir überhaupt existieren.

Aber was machen Menschen, die zwar geboren wurden, denen das aber niemand bestätigt? Sie existieren praktisch nicht! Sie haben keinerlei Rechte, auf die sie sich berufen könnten, sei es bei der Gesundheitsvorsorge, dem Schulbesuch, beim Erbrecht oder dem Nachweis von Eigentum.

Mit der Riesenschlange sollte (symbolisch) eine Verbindung hergestellt werden über Straßen, Länder, Kontinente hinweg, zu den Menschen, die ihren Geburtstag (noch) nicht feiern können, weil ihnen und ihren Kindern eine Geburtenregistrierung aus den unterschiedlichsten Gründen verweigert wird.

Eine 1200 Meter lange Schlange, wie sollte das gehen? Jeder konnte eine eigene Papprolle bemalen, bekleben oder sonst frei nach seinem Wunsch gestalten. Alle Rollen wurden gesammelt und auf eine Schnur gefädelt. Jung und Alt waren aufgerufen mitzuhelfen, bei privaten oder öffentlichen Aktionen innerhalb und außerhalb der Stadtgeburtstagsfeierlichkeiten, z.B. bei Schul-, Kindergarten-, Betriebs- und Seniorenfesten.

Wie sich unsere Schlange über das Jahr entwickelte, können Sie anhand unserer Aktionsberichte verfolgen.

Patentreffen mit Plan-Paten am 8. April

Unsere AG lud an diesem Tag erstmals interessierte Paten aus der Region zu einem gemeinsamen Treffen in die Internationale Grundschule »Pierre Trudeau« ein. Im gemütlichen Rahmen gab es bei Kaffee, Tee und Kuchen die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch.

Pusteblumefest im Elbauenpark
am 5. Juni

Das Pusteblumefest war eine der ersten öffentlichen Gelegenheiten, die Schlange durch fleißige Kinderhände wachsen zu lassen. Der Start der Aktion war vielversprechend. Groß und Klein griffen zu Pinsel, Rolle und Farbe.

Sachsen-Anhalt-Tag in Magdeburg
vom 1. bis 3. Juli

Anlässlich des Stadtjubiläums fand der Sachsen-Anhalt-Tag 2005  in Magdeburg statt. Auch wir waren mit einem Infostand in der Hegelstrasse vertreten. Tausende Besucher flanierten an den drei Veranstaltungstagen bei schönstem Wetter durch die Strassen. Für uns eine seltene Gelegenheit, viele Erwachsene und Kinder zu ermuntern, sich an unserer Aktion für die Geburtenregistrierung zu beteiligen.

Zoofest und Dschungelnacht
am 23. und 24. Juli

Auch beim Zoofest wuchs unsere Schlange dank der tatkräftigen Mithilfe nicht nur vieler Kinder um etliche Meter an. Dabei war schon jedes kleine Schlangenglied ein Kunstwerk für sich.

 

 

Familientag Sachsen-Anhalt im Elbauenpark am 27. August

Das Familienfest des Ministerpräsidenten lockte bei bestem Wetter tausende Besucher in den Elbauenpark. Kinder konnten sich an unserem Stand am Wachstum unserer Schlange beteiligen.

Schlangentaufe am Tag
des ausländischen Mitbürgers 

am 17. September

An diesem Tag fand die offizielle Taufe unserer Schlange statt. Wir gaben ihr den Namen „Tambua“, was auf Suaheli »Anerkennung« heißt. Jetzt hatte die Schlange nicht nur einen Namen sondern auch ein Gesicht bekommen. Der Schlangenkopf wurde in den Werkstätten des Puppentheaters Magdeburg gestaltet, dessen Intendant Herr Kempchen freundlicherweise die Schirmherrschaft für die Schlangen-Aktion übernommen hatte. Ihm und den Mitarbeitern seines Hauses sei für die große Unterstützung an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich gedankt.

Tambua im Giraffenhaus
des Magdeburger Zoos

Die Giraffen staunten nicht schlecht, als sie im Oktober des Jahres Besuch von Teilen unserer Schlange im Giraffenhaus des Magdeburger Zoos bekamen.

 

1. Patenstammtisch am 13. Oktober

Beim Patentreffen im April entstand die Idee, eine regelmäßige Zusammenkunft in lockerer Atmosphäre stattfinden zu lassen, bei der sich Paten treffen und austauschen können. Gesagt, getan: so fand am 13. Oktober erstmals der Magdeburger Plan-Paten-Stammtisch statt, der ausdrücklich auch Interessierten und „Nicht-Paten“ offen steht.

Präsentation von Tambua
auf dem Domplatz am 5. November

Am 05.11.05 wurde die Schlange Tambua in ihrer ganzen Länge von nun insgesamt 1648 Metern öffentlich auf dem Domplatz präsentiert. Mit dabei waren auch die Kinder aus dem Asylbewerberheim Wolfswerder sowie der Tausendfüßer »Waldemar«, der von Herrn Rühmann vom Spielwagen e. V. mitgebracht wurde.

Wir danken an dieser Stelle allen fleißigen kleinen und großen Helfern, die sich an der Schlangenaktion beteiligt haben und so mit dazu beigetragen haben, die Aktion zu einem großen Erfolg werden zu lassen.

Tambua in der Stadtbibliothek
im Dezember

Auch nach ihrem öffentlichen Auftritt auf dem Domplatz ist Tambua nicht verschwunden. Im Dezember konnten viele Meter des kunstvollen Schlangenkörpers sowie natürlich der prächtige Kopf von Tambua in der Stadtbibliothek aus nächster Nähe bewundert werden. Hier wand sich die Schlange hinauf und hinab durch das gesamte Treppenhaus des vierstöckigen Gebäudes.